Rasen im Herbst düngen

Biodünger, BIOgarten Falter & Steiner, Herbst, Herbstrasendünger, Rasen richtig düngen, Rasendünger -

Rasen im Herbst düngen

Wenn der Herbst sich von seiner schönsten Seite zeigt mit viel Sonne, Temperaturen bis teilweise über 20°C, dann können wir die Heizungen wieder ausstellen und der Rasen wächst weiter, bis die Temperaturen deutlich unter 10 Grad fallen. Womöglich muss der Rasen wider Erwarten noch einmal gemäht werden – zur Vorbereitung auf den Winter empfiehlt sich für einen Spielrasen, die Halme auf ca. 3-5 cm zu kürzen. Nach dem Mähen kann dann ein letztes Mal gedüngt werden. Während die Düngung im Frühling und Sommer das Wachstum ankurbeln soll und der Dünger deshalb eher stickstoffbetont ist, sollte ein Herbstdünger kaliumbetont sein. Denn Kalium stärkt die Zellwände und macht die Pflanzen widerstandsfähiger gegen Frost und Trockenheit. Das zugesetzte Kalium kann schnell aufgenommen werden und sorgt dafür, dass der Rasen den Winter besser überstehen und im Frühling sofort voll durchstarten kann – so wird Lücken vorgebeugt, in denen sich andere Pflanzen sonst breitmachen könnten. Sind jetzt im Herbst Lücken zu sehen, sollten diese noch mit einer Nachsaat versorgt werden.  

Wer auf organischen Herbstrasen-Dünger setzt, darf mit einem Langzeiteffekt und nachhaltiger Wirksamkeit rechnen. Die Nährstoffe aus dem organischen Material werden passend zu den Wachstumsphasen zur Verfügung gestellt. Mit steigenden Temperaturen und damit einhergehender Erhöhung der Sonnenstunden wird das Bodenleben aktiver und stellt mehr pflanzenverfügbare Nährstoffe bereit. Mit der Herbstdüngung profitiert der Rasen also doppelt. Das Kalium hilft sofort und die Nährstoffe bilden ein Depot im Boden, das noch vor dem ersten Rasenmähen im Frühling seine Wirkung entfalten kann.

Mehr zum BIO Herbstrasen-Dünger

Für andere mehrjährige Pflanzen empfehlen wir unseren BIO Herbstgartendünger